Rolle oben
02.03.1404 Heinrich VIII., der Ältere geboren
<<< zurück zur Chronik
Die Schlacht bei Aussig war eine bedeutende Schlacht während der Hussitenkriege im Königreich Böhmen. Sie fand zwischen einem sächsisch-thüringischen Heer und den Hussiten am 16. Juni 1426 statt. In einer der größten Schlachten der Hussitenkriege kam es jedoch zu einer vernichtenden Niederlage des sächsisch-thüringischen Entsatzheeres. Es wurde seinerzeit von bis zu 12.000 Gefallenen berichtet: aussagefähige Verlustlisten wurden jedoch jedoch nicht nicht erstellt. Das übrige Entsatzheer landete in Gefangenschaft. Dieses Fiasko besiegelte auch das Schicksal der Verteidiger von Aussig, die gemeinsam mit einem Teil der Bürgerschaft flüchteten. Die Eroberung der Stadt und Verfolgung der Flüchtenden war dann nur noch ein Leichtes.
Auf dem Schlachtfeld blieben tausende Gefallene. Die meisten der Meißnisch-Osterländischen und Thüringischen Heerführern und Bannerherren, Grafen, Freiherren und Herren fielen. Unter den 500 Toten mit aus dem Adel waren Heinrich II. von Hartenstein als letzter Burggraf von Meißen, Burggraf Oswald von Kirchberg,die Grafen Ernst I. von Hohnstein, Graf Friedrich XIV. von Beichlingen-Wiehe als Markgräflicher Feldmarschall und dessen gleichnamiger Sohn (aus erster Ehe) Friedrich XV. von Beichlingen, die Grafen (General des thüringischen Fußvolkes) Ernst und (Generalleutnant) Friedrich von Gleichen, Herr zu Tonna und Graf Ernst von Gleichen, Graf Johann II. von Barby und Graf Heinrich XXI. von Schwarzburg, die Herren Heinrich VIII. von Gera, Heinrich VII. Reuß von Plauen, Graf Friedrich von Dohna, der Graf Busso von Falkenstein (Kriegsoberster der Meissnischen Völker), Protze I. Edler Herr von Querfurt, sowie die Rittern Günter von Bünau, Busso Vitzthum von Apolda (Kriegsoberster der Meissnischen Völker), Jacob von Wangenheim , Heinz/Heinrich von Erffa, Christian/Kerstan von Seebach, und Dietrich von Witzleben (Feldoberst) und Christian/Kerstan von Witzleben von der Elgersburg, Caspar von Schönberg mit seinen Söhnen, Dietrich und Heinrich von Schleinitz , Johann von Schönfeld, Friedrich XIII. von Schönburg, Johann von Karlowitz und aus den Familien von Karras, von Köckeritz und viele andere Ritter, Knechte, Bürger und Bauern. Diese Hussitenkriege kosteten so vielen Rittern das Leben, dass manche Familien mangels männlicher Nachkommen ausstarben.
<<< zurück zur Chronik
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel