Rolle oben
21.12.1949 Zum 70. Geburtstag von Stalin
<<< zurück zur Chronik

Schon den Kleinsten in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ), der späteren DDR, wurde ein Personenkult um den Sowjetdiktator bei gebracht. Auch öffentlich hatte jeder dem Diktator zu huldigen, und wer das nicht tat, musste mit Repressalien rechnen. Die Landeszeitung "Thüringer Volk" veröffentlichte an diesem Tag, dem 70. Geburtstag von Stalin, folgendes Gedicht. Verfasser war der spätere Kulturminister der DDR, Johannes R. Becher, ein glühender Anhänger Stalins.

Von Mund zu Mund wird man dich weitersagen
Wenn je ein Dichter singt, gedenkt er dein
Du siehst die Zeiten vor dir aufgeschlagen
Du zogst im Volk für alle Zeiten ein

Du kannst das Volk zu allen Zeiten fragen
Du bleibst mit dir zu keiner Zeit allein
Dein Bild ist sichtbar in den fernsten Tagen
Du bist im Volk. Du wirst unsterblich sein

Von Mund zu Mund wird man dich weitersagen
Und steht dein Name auch in Erz und Stein:
Dein Name ist im Weltraum eingetragen
Wie der Gestirne Schein und Widerschein

Du zogst im Volk für alle Zeiten ein
Du bist im Volk. Du wirst unsterblich sein

        Johannes R. Becher

Mike Strunkowski für die Gera-Chronik im Dezember 2009

<<< zurück zur Chronik
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel