Rolle oben
01.01.1955 Die DDR im Jahr 1955
<<< zurück zur Chronik

3. Januar 1955

Der Bierkonsum in der DDR war gestiegen. Die Volkseigene Brauerei "Bärenquell" wurde in Ost-Berlin in Betrieb genommen.

7. Januar 1955

Ostwaren für teures Westgeld. Westberliner mussten ab sofort in der DDR mit der westdeutschen DM bezahlen und hatten den Kurs 1:1 einzuhalten.

15. Januar 1955

Die Sowjets erklärten, dass im Falle der Nichtratifizierung der Pariser Verträge durch die BRD die Wiedervereinigung auf der Basis freier gesamtdeutscher Wahlen zugesichert werde.

23. Januar 1955

Die Kinder-Sendereihe der DDR-Medien "Flax und Krümel" mit Heinz und Ingeburg Fülfe startete. Auch "Struppi" war von Anfang an dabei.

25. Januar 1955

Die Sowjetunion erklärten fast 10 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges den Kriegszustand mit Deutschland offiziell für beendet.

29. Januar 1955

Bis zum 30.1. 55 fanden die noch gesamtdeutschen Meisterschaften der Rennrodler auf der  Wadeberg-Bobbahn statt. Alle Titel gingen an die DDR.

1. März 1955

Es gab eine neue Stipendienordnung. Studenten erhielten 130 M im Monat. Arbeiterkinder 50 M extra. Verdienten die Eltern mehr als 1200 M ging der Student leer aus.

2. März 1955

Die DDR-Volkskammer legte eine Proklamation an das Deutsche Volk vor. Darin ging es um die Nichtratifizierung der Pariser Verträge durch den Bundestag.

5. März 1955

Die Zentrale Sektion Radsport in der DDR wurde als Mitgliedsverband in die internationale Radsportunion in Saarbrücken aufgenommen.

17. März 1955

Den Rekord konnte der DDR keiner mehr nehmen. Der erste duroplastbeschichtete PKW der Welt, der P70 mit Dreigang-Kulissenschaltung (aus dem Armaturenbrett, der Kulisse, ragte ein gebogener Schalthebel), verließ das Werk in Zwickau.

27. März 1955

Nun gab es die ersten Jugendweihen der DDR. Im Ost-Berliner Stadtbezirk Köpenick fanden an diesem Tag die ersten Jugendweihen statt.

1. April 1955

Die "Sixtinische Madonna" und andere Gemälde aus der Dresdner Nationalgalerie wurde von der Sowjetunion zurückgegeben. Es handelte sich um Beutekunst nach dem Krieg.

6. April 1955

Die DDR litt schwer am Wohnungsmangel. Auf der 1. Baukonferenz wurde daher die Devise herausgegeben: "Besser, schneller, billiger bauen".

7. April 1955

Nach einem Sagen-Motiv aus dem Harzer Mittelgebirge drehte die DEFA in diesem Jahr den Kinderfilm "Der Teufel vom Mühlenberg" in der DDR.

16. April 1955

Die letzten der über 3.000 Wissenschaftler, die im Rahmen der Reparationsleistungen in der Sowjetunion arbeiten mussten, kehrten zurück.

2. Mai 1955

Vom 2. Mai bis zum 17. Mai lief die Friedensfahrt. Gustav Adolf "Täve" Schur gewann die VII. internationale Friedensfahrt und die Mannschaft der DDR holte Platz 2.

5. Mai 1955

Das Fahrzeug kostete 990 Mark. Im "Simson-Werk" begann die Serienfertigung des ersten DDR-Mopeds der Modellreihe "SR1".

9. Mai 1955

Die DDR wollte es nicht wahr haben, aber die BRD ließ sich von den Kommunisten in der DDR nicht beeinflussen und trat an diesem Tag der NATO bei.

11. Mai 1955

Eine Bildungsoffensive in der DDR startete. Die Umbildung der achtklassigen Grundschule in eine zehnklassige allgemeine Oberschule wurde angeordnet.

14.Mai 1955

Der "Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand", der Warschauer Vertrag, wurde als Gegengewicht zur NATO initiiert.

25. Mai 1955

Auf dem 5. Parlament der FDJ wurde Karl Namokel der Nachfolger Honeckers. Ulbricht kritisierte die Uni´s "Arbeitersöhne schicken wir hin, Bürgersöhnchen kommen raus."

30. Mai 1955

An diesem Tag öffnete die DDR die berühmte Festung Königstein zwischen den sächsischen Orten Pirna und Bad Schandau für die Touristen.

2. Juni 1955

Seit dem 1. Juni tagte das Zentralkomitee der SED und verabschiedete in den beiden Tagen ein "Zehn-Punkte-Programm" zur Wiedervereinigung auf sozialistischer Basis.

18. Juni 1955

Nun doch. Die 50. IOC Sitzung erkannte das NOK der DDR an. Es wurde eine einheitliche gemeinsamen deutsche Olympiamannschaft aufgestellt.

25. Juni 1955

Das nach dem Krieg neu erbaute Kleist-Theater im brandenburgischen Frankfurt/Oder wurde an diesem Tag feierlich eröffnet.

2. Juli 1955

Der Tierpark in Berlin Friedrichsfelde wurde durch Oberbürgermeister Friedrich Ebert, Sohn des namensgleichen Reichspräsidenten, und Präsident Pieck eröffnet.

26. Juli 1955

Nikita Chruschtschow verkündete in Ost-Berlin die Zweistaatentheorie, die Deutschland teilt. Die DDR wurde dabei nicht in Frage gestellt.

29. Juli 1955

In einer CO-Produktion mit Schweden brachte die DEFA die Literaturverfilmung "Das Fräulein von Scuderi" in die Kinos der DDR.

29. Juli 1955

Bis zum 31. Juli des Jahres maß man sich in Ljubljana im Kanu-Slalom-Fahren. Die DDR holte überraschend den Weltmeistertitel.

18. August 1955

Der Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik ordnete an diesem Tag die Bildung von Produktionsgenossenschaften des Handwerks (PGH) an.

27. August 1955

Das NOK der DDR und der BRD beschlossen die Entsendung einer gesamtdeutschen Mannschaft zu den Sommerspielen ins australische Melbourne 1956.

31. August 1955

An diesem Tag erfolgte der erste Spatenstich für den Aufbau des Kombinats "Schwarze Pumpe" und der neuen Wohnsiedlung in Hoyerswerda.

4. September 1955

Nach dreijähriger Bauzeit war die Wiedereröffnung der im Krieg zerstörten Deutschen Staatsoper unter den Linden mit Richard Wagners "Meistersinger".

11. September 1955

Bis zum 17.9. fand die 1. Kultur- und Dokumentarfilmwoche statt, die der "Club der Filmschaffenden" und der Rat der Stadt als wichtigstes Kulturfest organisiert hatten.

16. September 1955

Die internationale Gewichtheberförderation nahm in Stockholm die Zentrale Sektion "Gewichtheben" der DDR als Mitgliedsverband mit auf.

20. September 1955

Nach Verhandlungen zwischen Ost-Berlin und Moskau wurde die volle Souveränität der DDR bestätigt und ein Beistandspakt beschlossen. Es gab keine "Hohen Kommissar" mehr.

30. September 1955

Schriftstellerförderung in der DDR. In Leipzig wurde das Literaturinstitut zur Förderung junger Dichter gegründet. Linientreu zur Partei.

6. Oktober 1955

Der bekannte Schriftsteller Erwin Strittmatter (14.8.1912-31.1.1994) "Der Laden", eine Trilogie, erhielt den Nationalpreis der DDR.

7. Oktober 1955

Am 6. Gründungstag der DDR hatte der zweiteilige Propagandafilm der DEFA "Ernst Thälmann-Führer seiner Klasse" in der DDR Premiere.

23. Oktober 1955

Da gab es wirklich mal eine sehenswerte Premier, denn das Fernsehen der DDR übertrug zum ersten Mal ein Fußballspiel direkt, so zu sagen live.

1. November 1955

Das "Gesetz über Staatswappen und Staatsflagge der DDR" trat in Kraft. Schwarz. Rot Gold waren die Farben und Hammer und Zirkel wurde noch nicht mit dem Ährenkranz gezeigt.

2. November 1955

Das Fernsehen übernahm von nun an regelmäßig die öffentliche Rundfunkreihe "Da lacht der Bär" von der DDR-Schowgröße Heinz Quermann.

23. November 1955

"Bei Meister Nadelöhr" hieß von nun an eine Kinderfernsehsendereihe, mit  Friedrichsohn als Naderöhr und  Winkler als Meister Briefmarke.

27. November 1955

Die Ausstellung mit etwa 500 von den Sowjets zurückgegebenen Beutekunstwerken aus der Dresdner Gemäldegalerie wurde in der Berliner Nationalgalerie eröffnet.

2. Dezember 1955

Bis zum 4. Dezember fand die erste Motorsport-Rallye zur Wartburg in Eisenach statt. Es gab einen Heimsieg für das Rennkollektiv des AWE Eisenach.

13. Dezember 1955

Eine der erfolgreichsten und am längsten ausgestrahlten Fernsehreihen der DDR startete. Willi Schwab eröffnete seine "Rumpelkammer" und zeigte Filmklassiker in Ausschnitten.

23.Dezember 1955

Das erste Mosaikheft mit den Digedags erschien. Dig , Dag und Digedag wurden zu den beliebtesten Comic-Figuren und wurden 1976 von den "Abrafaxe" abgelöst. Das geschah nur, weil der Autor Hannes Hegenberg verstorben war und nicht aus Popularitätsverlust der "Digidags".

Sportler des Jahres 1955 wurde zum dritten Mal in Folge der Radrennfahrer Gustav Adolf "Täve" Schur.

In Zwickau wurden 2.208 PKW vom Typ P 70 gefertigt. In Eisenach begann die Produktion des Wartburg Typ 311. Bis 1965 wurden 259.035 Stück gefertigt.

Die Bestseller des Jahres waren:

"Kameraden" von Franz Fühmann
"Zwischen Nacht und Morgen" von Otto Gotsche
"Der spanische Krieg" von Ludwig Renn

<<< zurück zur Chronik
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel