Rolle oben
21.12.1374 Inbesitznahme der Lehen
<<< zurück zur Chronik
Im 14. Jahrhundert war die Ausdrucksweise der Verträge nocht etwas komplizierter als später und so etwa wurden die Texte hinterlassen.

"Am 21. Dezember 1374 nahmen die Herren von Gera die Stadt Gera von den Markgrafen Friedrich, Balthasar und Wilhelm von Meißen als Landgrafen von Thüringen zu Lehen, gegen deren Versprechen, daß ihnen die Herrschaft Weida übereignet würde, wenn das Geschlecht der Weidaer ausstürbe. Die Markgrafen verpflichteten sich weiter im Falle des Ablebens der Geraer Herren, etwaige hinterlassenen Töchter mit je 1 000 Schock breiter Groschen auszusteuern. Sei nur eine Tochter vorhanden, so solle sie 2 000 Schock erhalten; bereits ausgesteuerte 500 Schock, Schloß Gera soll, wie alle anderen vogteiligen Schlösser, von den Markgrafen im Kriegsfalle auf deren Kosten mit Mannschaften in beliebiger Anzahl belegt werden dürften..."
<<< zurück zur Chronik
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel