Rolle oben
26.04.999 Schenkungsurkunde
<<< zurück zur Chronik

Kaiser Otto der III. schenkt seiner Schwester Adelheid, der Äbtissin des freiweltlichen Stifts Quedlinburg, einen Gera genannten Landstrich, was am
26. April 999 in Rom beurkundet wurde.
(das Original-Pergament befindet sich - zumindest war es zu Lebzeiten von Ernst Paul Kretschmer (1887-1957) so - im Stadtarchiv zu Magdeburg)

Der Geraer Stadtarchivar Ernst Paul Kretschmer schrieb im Jahr 1926 die „Geschichte der Stadt Gera“ nieder. Das Buch wurde 1926 veröffentlicht und lässt auf Grund seiner Umfänglichkeit darauf schließen, dass die Arbeit des Stadtarchivars an diesem Buch eine längere Zeit wie ein Jahr in Anspruch genommen hat.
Im Buch von Stadtarchivar Kretschmer ist die Urkunde von Otto III abgebildet, in der die Schenkung des Landstriches Gera verbrieft wird.

Das originale Diplom ist in lateinischer Sprache verfasst und wurde übersetzt.

Ernst Paul Kretschmer schrieb folgendes im Wortlaut:

_________________________________________________________________

In deutscher Wiedergabe gebe ich den Text des Diploms wie folgt:

Im Namen der heiligen und unteilbaren Dreieinigkeit!

Otto, durch die Gunst der Gnade, Kaiser der Römer, Augustus. Bekannt sei allen unseren Getreuen, so Lebenden wie Zukünftigen, das wir unserer uns sehr liebenden Schwester Adelheid, der verehrungswürdigen Aebtissin, einen Gera genannten Landstrich zu eigen gegeben haben mit allen Nutzungen, Grundstücken, Gebäuden, Gutshöfen, Leibeigenen beiderlei Geschlecht´s, bebauten und unbebauten Ländereien, Aeckern, Wiesen, Feldern, Weiden, Wäldern, Jagden, Teichen und Wasserläufen, Fischereien, Mühlen, Beweglichem und Unbeweglichem, Wegen und Unwegen, Ausgängen und Rückkehren, Gefundenem und noch zu Suchendem und allen übrigen Zugehörigen, die hierzu genannt, gefunden oder aufgezählt werden können und mit allen ihren gesetzlichen und rechtem Zubehör derselben ebendieser, schon vorher genannten, unserer einzigen immer zu liebenden Schwester aus unserer kaiserlichen Macht in freier Uebergabe geschenkt haben: mit der Bestimmung, dass sie selbst von dem erwähnten Erbe die vollständige und von Verhinderungen fortab freie Verfügung habe, es zu vergeben oder für ihr Seelenheil zu stiften oder was ihr beliebt weiter zu tun. Und damit diese unsere Schenkung die nachfolgenden Zeiträume hindurch fest und unerschütterlich bleibe, haben wir verordnet, dass diese Urkunde, die wir mit eigener Hand unten bestätigen, durch den Beidruck unseres Siegel´s vollzogen (untersiegelt) werde.

Siegel des Herrn Otto, des nie besiegten Kaisers


(Monogramm des Kaisers)

Heribert, der Kanzler des Erzbischof´s Willigis hat´s bestätigt.

Gegeben am 26.April im Jahre der Fleischwerdung des Herrn 999, in der 12. Indiktion, als Otto im 16.Jahre König, im dritten Kaiser war.
Geschehen zu Rom. Mag es zum Glück sein!

Amen

 

In nomine sanctae et individuae Trinitatis.
Otto, superna favente clementia Romanorum Imperator, Augustus. Notum sit omnibus fidelibus nostris / Tam presentibus quam futuris, quod nos amantissimae sorori nostrae Adelheidae, venerabili Abbatissae, quondam provinciam Gera dictamin propriumde dimus, cum omnibus utensilibus, areis, aedificiis, villis, mancipiis utrius que sexus, terris cultis et incultis, agris, pratis, campis, pascuis, silvis, venationibus, aquis aquarumque decursibus, piscationibus, molendinis, / mobilibus et immobilibus, viis et inviis, exitibus et reditibus, quaesitis et inquirendis coeterisque omnibus appendiciis, quae adhuc dici, inveniri aut nominari possunt, et cum omnibus / eorundem legalibus justisque appertinentiis eidem jam prefatae sorori nostrae unicae semper diligendae nostra imperali potentia libera traditione donavismus :eo tenore, / ut ipsa de predicta hereditate omnium absque prohibitione liberam dehinc potesatem habeat dandi, vendendi, commutandi seu pro animae rimedio tradendi, vel / quicquid magis libuerit  inde faciendi. Et ut haec nostra traditio per succedentium temborum momenta firma et in convulsa permaneat, hanc cartam, manu propria / subtus confirmantes, sigilli nostri inpressione sigillari praecepimus.

Signum Domni Ottonis                                  Ceasaris invictissimi

Data VI. Kal. Mai. Anno Domin incarnati DCCCCXCVIIII. Ind. XII Anno ottonis regnatis XVI. Imperium III Actum Rome, feliciter!


Amen

_________________________________________________________________



Schenkungsurkunde

<<< zurück zur Chronik
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel