Rolle oben
Chronik - Artikel ab dem Jahr 2000
 
S1 (Suchbegriff 1) Suchmethode S2 (Suchbegriff 2)
Artikel pro SeiteArtikel ab JahrArtikelSeiten blättern
1 bis 8 von 8 < zurück weiter >

Ihre Suche nach Heinrichsbrücke erbrachte folgende Ergebnisse.
Zu Ihrem Suchbegriff wurden 41 Artikel ab dem Jahr 2000 gefunden.

30.08.2008 Tanzen im Traditionshaus
ur Eröffnung im renovierten Großen Saales im Kulturhaus "Heinrichsbrücke" lud an diesem Tag die Tanzschule Hartwig zu einem Tanzabend mit "Blitztanzkurs" ein. Im Mittelpunkt stand der langsame Walzer, und Einlass war um 19.30 Uhr in der alten Geraer Adresse "Heinrichstraße 49". Um 23.00 Uhr war dann Schluss mit lustig Tanzen.
31.01.2010 Gera blieb sportlich
nter dem Dach der Stadtsportbundes Gera (SSB) waren zu dieser Zeit 14.664 Mitglieder in 110 Vereinen organisiert. Damit war die Geraer "Sportfamilie" allein im Vorjahr um weitere 747 Mitglieder und im Januar noch einmal um 675 gewachsen. Bekannt gegeben wurden die Zahlen auf der Jahresmitgliederversammlung im Geraer Tanzsportzentrum "Heinrichsbrücke". Allein ein drittel der Geraer Kinder war sportlich in den verschiedensten Vereinen organisiert.
24.06.2010 350 Jahre Geraer Schützengesellschaft
eider existierte in Gera nie wirklich eine Urkunde über die Gründung der Geraer Schützengesellschaft, aber als gesichert konnte immer angenommen werden, dass der reußische Fürst Heinrich II. an diesem Tag vor genau 350 Jahren eine amtliche Ordnung zum Handwerks- und Freischießen erlassen hatte. Daher bildete dieser Tag den Beginn der Geraer Schützentradition. Gefeiert wurde das Jubiläum in der "Heinrichsbrücke". Auch das Geraer Stadtmuseum hatte eine Ausstellung vorbereitet.
07.07.2010 Rechtsradikale gingen gegen den OB vor
o berichtete die OTZ über den Vorgang: "Der Geraer Oberbürgermeister darf in seiner amtlichen Funktion im Kommunalanzeiger nicht zu Gegendemonstrationen gegen das NPD-Propagandafest "Rock für Deutschland" aufrufen. Die 2. Kammer des Verwaltungsgerichtes Gera hat gestern (07.07.2010, Anmerkung der Chronik-Redaktion) im Weg der Einstweiligen Anordnung einem Eilantrag der NPD stattgegeben. Mit der öffentlichen Bekanntmachung werde der Eindruck eines amtliche Aufrufes vermittelt. Dr. Norbert Vornehm (SPD) habe das für Behörden geltende Neutalitätsgebot verletzt, weil er in der Funktion des OB auch die Entscheidungen der Versammlungsbehörde der Stadt zu verantworten habe. Mit dem Aufruf zur Gegendemonstration, insbesondere an der Heinrichsbrücke, entstehe der Eindruck, dass die NPD-Veranstaltung auf der benachbarten Spielwiese behindert werden soll, so Gerichtssprecher Bernd Amelung." So wusste nun auch der letzte Geraer Bürger spätestens aus der örtliche Presse, dass der Geraer OB immer wieder gegen Rechtsradikalismus vorgehen werde.
01.02.2012 Bilanz 2011 der Geraer Feuerwehr
nsgesamt rückte die Feuerwehr der Stadt Gera 2011 zu 1.071 Einsätzen aus, 284 weniger als noch im Jahr zuvor. Bei den Hilfeleistungen sank die Zahl gegenüber dem Vorjahr um 351 auf 761. Grund dafür ist die milde Witterung im vierten Quartal, so dass die ansonsten jahreszeitlich bedingten Einsätze wegfielen. Der Schwerpunkt im Ausrückebereich Mitte mit 468 (2010: 743), gefolgt vom Ausrückebereich Süd mit 214 (2010: 269) und dem Ausrückebereich Nord mit 72 Einsätzen (2010: 87). Sieben Einsätze waren überörtlich. In 48 Fällen (2010: 44) kamen auch die Freiwilligen Feuerwehren (FF) zum Einsatz, so die aus Mitte (9), die Agaer (8), die Langenberger (4), die Liebschwitzer (12), die Frankenthaler (6), die Dornaer (5), die Steinbrücker (1) und die Roschützer (3). Schwerpunkte der Hilfeleistungen waren die Befreiung von Personen in Not (244), Tiere und Insekten (88), Verkehrsunfälle (77), Bauschäden (75) und Wasserschäden (74). Im Zuge der Hilfeleistungen wurden 149 Personen (2010: 269) gerettet, wovon 75 verletzt waren; 31 Personen konnten nur noch tot geborgen werden. Bei Bränden lag der örtliche Schwerpunkt nach wie vor im Ausrückebereich Mitte, d.h. zwischen der Autobahn A 4 und Heinrichsbrücke mit 212 (2010: 160), gefolgt vom Ausrückebereich Süd zwischen Heinrichsbrücke und südlichem Stadtrand mit 68 (2010: 56) und dem Ausrückebereich Nord zwischen Autobahn A4 und Landesgrenze Sachsen-Anhalt mit 28 (2010: 24) Bränden. Zwei Mal kam es zu überörtlichen Einsätzen. In 105 Fällen (2010: 84; 2009: 105) wurden die Angehörigen der FF Mitte (50), Liebschwitz (19), Langenberg (18), Roschütz (12), Frankenthal (3), Aga (2) und Dorna (1) allein oder zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr eingesetzt. Schwerpunkte im Brandgeschehen bildeten Wohnungs- und Gebäudebrände sowie Brände von Containern. Im Rahmen der Brandbekämpfung wurden 17 (2010: 67) Personen gerettet, von denen drei verletzt waren.
14.02.2013 Die Geraer Einwohnerentwicklung
m Dezember 2012 hatte ein Abiturient aus Leverkusen eine schriftliche Arbeit zur Geraer Einwohnerentwicklung nach der Zeit der politischen Wende 1989/90 begonnen. Die Arbeit war so hervorragend verfasst, dass der Inhalt Platz in der Gera-Chronik finden musste. Weiteres zu der sehr lesenswerten Analyse finden Sie in den Zusatzinformationen.

Zusatzinformationen
16.10.2013 Verkehrszählung durch Zabelschüler
ine Straßenverkehrszählung wurde an diesem Mittwoch dem 16. Oktober 2013, von 5 bis 19 Uhr im Stadtgebiet von Gera durchgeführt. Unter der Leitung des Fachgebietes Verkehrsplanung, Fachdienst Verkehr wurden dafür an mehreren Knoten zirka 70 Helfer in Einsatz gebracht. Schüler der 9. und der 10. Klassen des Zabelgymnasiums zählten an insgesamt 18 Straßenzügen. Zusätzlich hatte es eine Fußgängerzählung auf der Straße des Friedens, westlich der Heinrichsbrücke, gegeben, um zu ermitteln, wie hoch der Bedarf war, die Straße an der Fußgänger-Lichtsignalanlage zu überqueren. Der Schwerpunkt der Knotenpunktzählungen lag in diesem Jahr darauf, Daten zum Verkehrsaufkommen im nord-östlichen Innenstadtbereich entlang der Straße des Bergmanns zu ermitteln. So sollten die Knoten Berliner Straße/Straße des Bergmanns, Gagarinstraße/Straße des Bergmanns, Altenburger Straße/Straße des Bergmanns, das "Ostkreuz" (Ronneburger Straße/Stadtring Süd-Ost) und der Knoten Gagarinstraße/Franz-Petrich-Straße im Vordergrund stehen. Zusätzlich wurden Verkehrserhebungen mittels Verkehrsmesscomputern an Straßenquerschnitten am Stadtring Süd-Ost und auf der B 92 in Richtung Beerweinschänke durchgeführt. Die Daten sollten als Basis für die Arbeit der Stadt- und Verkehrsplanung sowie dafür verwendet werden, um künftig Entscheidungen hinsichtlich der Verkehrstechnik und Verkehrsorganisation zu treffen. Ebenso sollten sie Aufschlüsse für die Umleitung des Verkehrs geben bzw. Vorher-Nachher-Untersuchungen ermöglichen. Als wichtige Arbeitsgrundlage für den Fachdienst Tiefbau wurden Knotenpunktbelastungen nicht nur für die Lichtsignalisierung, sondern auch zur Bauklassenbestimmung bei Straßenbauvorhaben benötigt. Darüber hinaus bildeten aktuelle Zählergebnisse eine wesentliche Grundlage für die Beantragung von Fördermitteln beim Freistaat Thüringen sowie für die Lärmaktionsplanung und für Maßnahmen zur Reduzierung der Luftschadstoffe.
28.03.2014 Der Fahrgastverband in Gera
er Fahrgastverband PRO BAHN richtete vom 28. bis 30. März 2014 seinen Bundesverbandstag in Gera aus. Auf der Tagesordnung standen Vorstandwahlen, Antragsberatungen, Fachvorträge, Arbeitsgruppen-Diskussionen sowie eine Exkursion nach Chemnitz und Leipzig. Beim Festabend im Betriebshof des Geraer Verkehrsbetriebs am Freitag, 28. März 2014 stand die Verleihung der "Fahrgastpreise 2014" im Mittelpunkt. PRO BAHN zeichnete Unternehmen, Initiativen und Persönlichkeiten aus, die sich auf vorbildliche Art und Weise um die Interessen der Fahrgäste verdient gemacht hatten. Der Festabend wurde eingeleitet mit dem Vortrag "Wir Fahrgäste brauchen engagierte Unternehmen" des PRO BAHN-Ehrenvorsitzenden Karl-Peter Naumann (Hamburg). Am Samstag, 29. März 2014 diskutierten Arbeitsgruppen über die Rechte von Fahrgästen, die Finanzierung von Bahnen und Bussen durch die öffentliche Hand und die Schaffung eines "Deutschland-Takts". Später am Tag folgte im Kulturhaus Heinrichsbrücke die umfangreiche Tagesordnung des eigentlichen Bundesverbandstages mit Rechenschaftsberichten, Vorstandwahlen und Antragsberatungen. Der bisherige Bundesvorsitzende Jörg Bruchertseifer (Augsburg) stellte sich erneut zur Wahl.

Seiten blättern
< zurück weiter > 
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel