Rolle oben
Chronik - Artikel ab dem Jahr 2000
 
S1 (Suchbegriff 1) Suchmethode S2 (Suchbegriff 2)
Artikel pro SeiteArtikel ab JahrArtikelSeiten blättern
1 bis 15 von 15 < zurück weiter >

Ihre Suche nach Flugplatz erbrachte folgende Ergebnisse.
Zu Ihrem Suchbegriff wurden 32 Artikel ab dem Jahr 2000 gefunden.

06.2001 Der neue Tower
n diesen Tagen war weithin sichtbar, dass der neue Tower an der Landebahn auf dem Flugplatz Gera/Leumnitz bald seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Über dem neuen Gebäude schwebte die Richtkrone als Zeichen des Baufortschritts.
27.04.2007 Fesselballone über Gera
ehr als 3.500 Besucher kamen an diesem Samstagabend zu einem farbenprächtigen Ballonglühen nach Gera Leumnitz auf den Flugplatz. Zwölf Ballonteams und 3 Modellballons hatten sich an diesem Spektakel beteiligt. Das Ballonglühen war der Höhepunkt bei der 4. Deutschen Juniorenmeisterschaft im Ballonfahren.
15.09.2007 Musikfeuerwerk über Gera
era erlebte an diesem Wochenende schon in dritter Auflage unter dem Motto "Flammende Sterne" ein Musikfeuerwerk über der Stadt. Das Internationale Feuerwerksfestival begeisterte 30.000 Zuschauer auf dem Flugplatz in Gera Leumnitz. Joachim Berner, der Vorjahressieger, konnte sich mit einem beeindruckenden Ballett aus Farben und Musik gegen seinen chinesischen Herausforderer Bai Lin Tan klar durchsetzen, welcher seine Darbietung am Abend zuvor zeigte. Nicht nur das Publikum sondern auch sein deutscher Kontrahent zollten dem Mann aus Fernost Respekt für seine Vorführung.
24.10.2007 Investition in Industriebahnanschluss
u diesem Zeitpunkt war das Industriegebiet Langenberg bereit für weitere Investitionen. Die Erschließung des Areals zwischen Eisenbahngleisen, der Autobahn (A4), der Bundesstraße und dem Geraer Stadtteil Langenberg stand kurz vor dem Abschluss.
Zusatzinformationen
05.05.2008 Lutz Rathenow und der Zeitgeist
utz Rathenow, ein zeitgenössischer Schriftsteller machte sich in der Geraer Presse so seine Gedanken zu den Themen der Zeit, Dinge die die Menschen bewegten und zu bewegen hatten, da sie in der Zeitung standen und Zeitthema waren.
Zusatzinformationen
12.09.2008 Das Duell der Feuerwerker
n diesem Freitag begann in Gera Leumnitz auf dem Flugplatz das Festival "Flammende Sterne". Die Kanadier Todd Flaubert und Ray Brazeau und der Deutsche Joachim Berner trafen sich zum Showdown um die Krone der besten Feuerwerker. Zwei Tage sollte die Veranstaltung dauern.
28.09.2008 Flugzeugtreffen in Gera Leumnitz
n diesem Wochenende kam es zum 1. ZLIN-Treffen am Flugplatz in Gera Leumnitz mit zahlreichen deutschen und tschechischen Piloten. Die ZLIN-Sportflugzeuge wurden seit 1934 im tschechischen Ort Zlin gebaut. Zum schönsten Flugzeug wurde die Maschine von Dirk Heinrich gewählt. Bei der ZLIN handelt es sich um eine ehemalige GST-Ausbildungsmaschine, welche von Dirk Heinrich in Eigeninitiative restauriert wurde.
Bilder aus unserer Galerie
1 Bilder gefunden - zur Bildergalerie
08.08.2009 Flugweltrekord in Gera Leumnitz
n diesem Wochenende kam es auf dem Flugplatz in Leumnitz zum Treffen der AN 2 Flieger. Die Antonow 2 war ein russischer Doppeldecker. Es kam zu einem Rekordflug mit den Maschinen, da gleich 15 AN 2 zu einem Formationsflug gestartet waren. Der Rekord lag bis dahin bei 8 Flugzeuge in einem Verbands- oder Formationsflug.
04.06.2010 Flammende Sterne über Gera
uf der ganzen Welt war es Tradition zum Jahreswechsel ein Feuerwerk abzubrennen, um das neue Jahr gebührend zu begrüßen. Aber die Stadt Gera beschränkte sich nicht auf den Dezember, sondern präsentierte den Geraern mitunter faszinierenden Stunden beim Sommerfeuerwerk "Flammende Sterne". An diesem Wochenende war es wieder soweit. Viele Menschen pilgerten zum Leumnitzer Flugplatz und sahen den Feuerwerkern bei ihrer großartigen Arbeit zu. Ein Spektakel, welches in jedem Jahr besonders die kleineren Zuschauer anzog und faszinierte.
10.08.2010 Flughafenausbau in Leumnitz
u dieser Zeit wurde geplant, den Flugplatz in Gera Leumnitz auszubauen und zu erweitern. Der Geschäftsführer der Flugbetriebsgesellschaft Gera (FGG) sah in dem geplanten Ausbau einen wichtigen Baustein zur Gewinnung neuer Investoren für den Wirtschaftsstandort Gera. Die Landebahn sollte von 750 auf 1220 Meter erweitert werden, um auch größeren Maschinen bis zu einem Gewicht von 9,5 Tonnen (9.500 Kilogramm) problemlos die Landung in Gera zu ermöglichen. An der Nachfrage hatte sich der Bedarf schon seit längerem ablesen lassen.
18.09.2010 20 Jahre Fallschirmspringen
n diesem Samstag feierte der Ostthüringer Fallschirmsportclub Gera sein 20-jähriges Bestehen auf dem Flugplatz in Gera-Leumnitz. Ältestes Mitglied zu dieser Zeit war die 81-jährige Ida Schneider, die am Jubiläumstag mit einem Tandemsprung, ihr 91ster, aus einem Heißluftballon ihren persönlichen Adrenalin-kick erlebte. Ältestes Flugzeug war war mit 42 Jahren eine russische Antonov. Der Doppeldecker war unter der Bezeichnung "AN-2" besser bekannt.
01.01.2011 Keine Knaller auf dem Markt
eit der Eröffnung eines Seniorenstiftes auf dem historischen Geraer Marktplatz ist dort das Zünden von Feuerwerk aus Sicherheitsgründen untersagt, und so war es seit langen Jahren wieder einmal recht still auf Geras ehemaliger Altstadtzentrale. Das neue Jahr wurde trotzdem auch in Gera mit Böllerschüssen begrüßt, wie man am Neujahrsmorgen vor Beginn der Aufräumarbeiten überall noch deutlich sehen konnte. Im KuK wurde genauso gefeiert wie auf dem Flugplatz in Gera/Leumnitz, wo man allerdings mit mehr Gästen gerechnet hatte. Ungewöhnlich für den Jahreswechsel 2010/2011 war der viele Schnee der gefallen war. Überall türmten sich Eisbarrieren in den Straßen, was aber die Feierlaune nicht trübte.
11.10.2012 Erweiterung des Kräuterhofs
ie Thüringer Kräuterhof Gera GmbH & Co. KG expandierte. Mit dem symbolischen Spatenstich gaben Geschäftsführer Georg Kroll und Betriebsleiter Jürgen Gotthardt gemeinsam mit Geras Bürgermeister Norbert Hein den Startschuss für die Erweiterung des traditionsreichen Unternehmens im Gewerbegebiet Zoche. Bis zum Frühjahr 2013 sollten dort auf einer Fläche von rund 2.500 Quadratmetern und mit einem Investitionsvolumen von etwa 2,5 Millionen Euro Produktions- und Lagerhallen sowie Büro- und Sozialräume entstehen. Bürgermeister Norbert Hein erinnerte daran, dass der Thüringer Kräuterhof das erste Unternehmen war, das sich auf dem mehr als 23 Hektar großen Areal "Zoche" vis a vis des Flugplatzes Leumnitz ansiedelte. Inzwischen seien die Logistikzentren von Lidl und Hermes hinzugekommen, und mit weiteren Investoren gebe es Verträge beziehungsweise Gespräche. "Das Gewerbegebiet Zoche ist derzeit eines der attraktivsten in Gera für Unternehmen des produzierenden Gewerbes", machte er deutlich. "Wir als Stadt haben rund 4,2 Millionen Euro in die Erschließung dieses Areals investiert und konnten dabei auf mehr als 3,3 Millionen Euro Fördergelder aus Mitteln zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur zurückgreifen." Damit hat die Kommune nach Worten des Bürgermeisters beste Voraussetzungen für die Ansiedlung von Firmen und damit für neue Arbeitsplätze geschaffen. Dies wusste auch der Thüringer Kräuterhof zu schätzen. "Wir sehen die Perspektive unseres Unternehmens an diesem Standort gesichert", zeigt sich der Geschäftsführer zufrieden. Er verwies auf die Tradition des Betriebes, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1922 zurückreichen und der zum 01. Januar 2007 von ihm übernommen wurde. Damals produzierte man mit drei Beschäftigten in angemieteten Räumen in Gera-Windischenbernsdorf. Mit der Inbetriebnahme des rund drei Millionen Euro teuren Neubaus in der "Zoche" im Frühjahr 2009 wuchs die Zahl der festen Mitarbeiter auf zehn sowie fünf Lehrlinge. Heute produzieren in dem nach DIN ISO 9001 sowie der Bioverordnung zertifizierten Thüringer Kräuterhof, der zudem den International Food Standard (IFS) umsetzt, 55 Mitarbeiter und fünf Lehrlinge, - bei Bedarf in drei Schichten rund um die Uhr - die verschiedensten Tee-Erzeugnisse und importiert dazu Tee und Kräuter aus aller Welt. Sie werden entweder in der qualitativ hochwertigen Blattqualität im größeren Kannenaufgussbeutel oder als Spezialität des Thüringer Kräuterhofs in Pyramidenbeutel gepackt. Das Filtermaterial besteht aus einem transparenten, biologisch abbaubaren und geschmacksneutralem Naturprodukt auf Stärkebasis.
30.08.2013 In Gera Thüringens einzige Flugzeuglackiererei eröffnet
n Gera-Leumnitz hatte die einzige Flugzeuglackiererei in Thüringen eröffnet. Das Unternehmen, die Aircraft painting EDAJ Olaf Roth, besaß sogar über den Freistaat hinaus ein Alleinstellungsmerkmal. Die nächste Flugzeuglackiererei war in Hamburg zu finden, wo die großen Jets ihren "Anstrich" erhielten. In Leumnitz konnten nun die Kleinflugzeuge direkt in die Lackiererei rollen - ein Standortvorteil, der sich für das junge Unternehmen bereits mit gut gefüllten Auftragsbüchern auszahlte. "Die Stadt Gera empfängt Sie mit offenen Armen", begrüßte Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn die Firma von Olaf Roth. Von geplanten Investitionen in Höhe bis 800.000 Euro war bereits eine halbe Million Euro realisiert - und das ohne Fördermittel des Freistaates. Schon wart an eine Erweiterung gedacht. "Sie dürfen sicher sein, dass Sie seitens der Stadt alle Unterstützung erfahren werden, die in den Möglichkeiten einer Kommune liegen", versicherte Oberbürgermeisterin Dr. Hahn. Die Geschäftseröffnung von Aircraft painting zeige, dass der Verkehrslandeplatz Leumnitz ein interessanter Wirtschaftsstandort ist mit Potenzial, für die gesamte Region positiv auszustrahlen. Weitere Anfragen von potenziellen Investoren am Flugplatz lagen vor. Olaf Roth, Geschäftsführer von Aircraft painting, war für 22 Jahren in Markersdorf mit einer Autolackiererei gestartet. In Zusammenarbeit mit der Flugzeugtechnik Gera GbR schaffte er sich nunmehr in Gera ein zweites unternehmerisches Standbein.
03.07.2014 Gespräche zum Flugplatz
ie Stadt Gera wollte mit den am Leumnitzer Flugplatz ansässigen Unternehmen und Vereinen sondieren, wie der Verkehrslandeplatz nach der Insolvenz der Flugbetriebsgesellschaft mbH Gera fortgesetzt werden könne. "Dabei werden wir eng und vertrauensvoll mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter, der vom Amtsgericht bestellt wird, zusammenarbeiten. Ich hoffe, dass wir gemeinsam eine gute Lösung entwickeln", betonte Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn. Der Geschäftsführer der Flugbetriebsgesellschaft hatte an diesem Tag den Insolvenzantrag gestellt. Auf die FGG hatte die Stadt Gera keine unmittelbare Durchgriffsmöglichkeit.

Seiten blättern
< zurück weiter > 
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel