Rolle oben
Chronik - Artikel ab dem Jahr 2000
 
S1 (Suchbegriff 1) Suchmethode S2 (Suchbegriff 2)
Artikel pro SeiteArtikel ab JahrArtikelSeiten blättern
1 bis 50 von 155 < zurück weiter >

Ihre Suche nach Buga erbrachte folgende Ergebnisse.
Zu Ihrem Suchbegriff wurden 7 Artikel ab dem Jahr 2000 gefunden.

24.06.2000 Wettbewerb für die BUGA
ür den Ideen- und Realisierungswettbewerb der BUGA-Kernzone "Hofwiesenpark Gera" erhielten der Landschaftsarchitekt Professor Konkenge aus Dresden gemeinsam mit Harald Zahn, Stadtplaner aus Dresden, und die Landschaftsarchitektin Mareike Schulz aus Berlin den ersten Preis. Die Bundesgartenschau war für den Zeitrahmen 27. April bis 14. Oktober 2007 geplant.
21.12.2000 Der BUGA Vertrag
ie 4 Gesellschafter der künftigen "BUGA Gera und Ronneburg 2007 GmbH" unterzeichneten den Vertrag und Doktor Günter Linsel wurde zum Geschäftsführer gewählt.
03.2001 Für die Buga gebaut
bwohl die Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg erst für 2007 (von April bis Oktober) geplant war, liefen die Vorbereitungen in der Stadt schon langfristig. Im Stadtteil Debschwitz, genauer in Heinrichsgrün, schwebte im März 2001 der Richtkranz über 10 Reihenhäusern der Gartenstadt. Es war das erste private Buga-Projekt in Gera.
03.06.2002 Ein Buga-Leitsystem
ntersuchungen für ein Leitsystem von Wegweisern und zur Beschilderung stellten nun Studenten des Studienganges "Visuelle Kommunikation" an der Bauhaus-Universität Weimar für die Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg an. Im August 2002 sollten dann die Ergebnisse vorliegen. In die Überlegungen sollten auch die Erfahrungen von vergangenen Landesgartenschauen einfließen. Die Projektleiter hatten den Studenten in den Buga-Kernprojekten "Neue Landschaft Ronneburg" und "Hofwiesenpark Gera" das Buga-Gesamtprojekt erläutert. Die Jungen Leute, darunter Studenten aus Italien, China und Kanada, zeigten sich beeindruckt von der Idee, eine Bundesgartenschau in zwei Städten auszurichten.
10.2005 Ein symbolischer Spatenstich
ie Stadt Gera bereitete sich zu diesem Zeitpunkt intensiv auf die Aussrichtung der Bundesgartenschau im Jahr 2007 vor. Gemeinsam mit Ronnenburg sollten die neuen Landschaften bis zum April 2007 erblühen. Hier eine kleine Chronologie der Ereignisse bis zum Oktober 2005.
Zusatzinformationen
2006 Der Dahliengarten und die Buga
m Rahmen der Buga 2007 (Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg) wurde der Geraer Dahliengarten zum sogenannten Buga-Begleitprojekt erklärt und es konnten viele notwendige Verschönerungsarbeiten durchgeführt werden. Es wurde zum Beispiel ein neuer Pavillon gebaut, eine Hochzeitsallee angelegt und die Tore und Parkplätze wurden erneuert.
23.07.2006 Gera rüstete sich für die Buga 2007
m Bahnknoten Gera, Am Hauptbahnhof, wurden die Gleise und Bahnsteige 2 und 3 zurückgebaut. Damit war zu diesem Zeitpunkt nur noch ein Gleis in Betrieb. Die neuen Gleise vom Hauptbahnhof zum Südbahnhof lagen aber schon im Schotterbett und mussten noch gestopft werden. Man rechnete mit 1,5 Millionen Gästen zur Bundesgartenschau in Gera und wollte auch verkehrstechnisch gewappnet sein.
01.09.2006 Der Verkehr zur Buga 2007 sollte rollen
n der Küchengartenallee waren nun die Gleise für die neue Straßenbahnlinie 1 in Untermhaus verlegt. Die Haltestelle Orangerie wurde fertiggestellt. Im Südlichen Abschnitt hatten die ersten Probefahrten begonnen. An der Nordtangente wurde der Anschluss zur B2 für den Autoverkehr asphaltiert und in Richtung Kreuz A4 waren noch Erdarbeiten im Gange. Die Ortsverbindungstraße Trebnitz - Bieblach an der Osttangente wurde zurückgebaut. Die Erdarbeiten waren abgeschlossen. In südlicher Richtung begannen die Vorbereitungen zum Einbau der Asphalttragschicht.
13.10.2006 Für die Buga 2007 im Einsatz
ie Gleise sowie die Oberleitung für die neue Straßenbahnlinie 1 waren nun im gesamten Netz aktiv und die Probefahrten waren im vollem Gange. Letzte Restarbeiten wurden in der Küchengartenallee sowie an der Unterführung am Hauptbahnhof ausgeführt. Es erfolgte der Ausbau des Bahnknoten. Die neue Oststrecke ging in Betrieb und es begann der Rückbau der Brückenbauwerke der Weststrecke sowie deren Neuerrichtung.
30.10.2006 Buga-Vorbereitungen liefen auf Hochtouren
n der Überführung der neuen Stadtbahnlinie 1 zum Hauptbahnhof wurde nun weiter gearbeitet und die Pflasterarbeiten an der Orangerie wurden abgeschlossen. Am Theater begannen in der Woche darauf die Pflasterarbeiten. Auch die Oberleitungen auf der gesamten Strecke wurden nochmals nachgespannt, um einen optimalen Start der neuen Straßenbahnverbindung zu gewährleisten.
20.11.2006 Der Bau der Buga ging voran.
ie Arbeiten in der Küchengartenallee gingen auch in den Wintermonaten weiter. Der Gleisbereich für die zukünftige Linie 1 der Geraer Verkehrsbetriebe vor dem Theater musste allerdings zu diesem Zeitpunkt noch befestigt werden.
01.12.2006 Eine gute Wahl
imone Hartung, eine Diplombetriebswirtin im Landratsamt Greiz, wurde zur BUGA-Königin gewählt. Die 27 Jahre junge Frau wird die Bundesgartenschau nicht nur in Gera und Ronneburg vertreten, sondern in ganz Deutschland für dieses Ereignis werben und auf die BUGA aufmerksam machen.
04.12.2006 Alles für die Gartenschau
ach dem weitgehenden Abschluss der Bautätigkeit war der Parkplatz Parkstraße nun für die allgemeine Nutzung frei gegeben worden. Damit wurde in der festlichen Adventszeit ein zusätzliches Parkplatzangebot geschaffen. Für den Parkplatz war aber schon zu dieser Zeit ein ganz anderes Nutzungskonzept vorgesehen. Dort sollten während der Bundesgartenschau, von April bis Oktober 2007, Park- und auch Wendemöglichkeiten für die Shuttlebusse geschaffen werden. Ein Teil war natürlich für den normalen "Parker" gedacht, denn das waren die Besucher der Buga.
07.12.2006 Baustart für das Kirchenzelt der Buga
ie Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg warf schon ein halbes Jahr vor dem Start seine Schatten auf das baldige Gartengelände. Noch ehe die ersten Sonnenstrahlen dieses Tages den Horizont Geras erreichten, wurde offiziell der Bau das Kirchenzeltes gestartet. Schon bis zum Wochenende, 9. und 10. Dezember 2006, sollte das Gerüst des Kirchenzeltes errichtet sein.
11.12.2006 Das Buga-Verzeichnis war erhältlich
in Übernachtungsverzeichnis für die Bundesgartenschau vom 27. April bis 14. Oktober kommenden Jahres in Gera und Ronneburg war nun für jedermann erhältlich. Die auswärtigen Besucher sollten sich umfassend informieren können. Wie der Verein Gera-Touristik an diesem Tag verlauten ließ, seien insgesamt 82 Hotels, Pensionen und Privatzimmer sowie Ferienwohnungen und Campingplätze für die Buga-Saison buchbar. Das Buga-Verzeichnis war kostenlos erhältlich.
11.12.2006 Ein Blütenhauch vor dem Winterbeginn
on der Stadt in den Park und wieder zurück sollten zur Bundesgartenschau 2007 die "Textilen Gärten" der Künstlerin Katja Schütt führen. Mit diesem Projekt hatte die gebürtige Geraerin im Buga-Kunstwettbewerb den zweiten Platz errungen. Nun war es soweit, in der Schlossstraße, an der Seitenfront des Kultur- und Kongresszentrums, beim Durchgang zum Parkhaus und zur Terrasse, wurde das erste von neun Elementen der "Textilen Gärten" montiert. Es war mit einer Breite von 3,30 Metren und einer Höhe von 4,20 Metern schon von der Sorge aus gut sichtbar.
30.12.2006 Verschönerung zum Jahresende
ie Umgestaltung des Biermannplatzes wird mit EU-Förderung teilweise abgeschlossen. Die ursprünglich zum Jahresende vorgesehene Teilabnahme wurde gemacht. Weitere Erdarbeiten folgen im Frühjahr 2007. Die neue Wegführung und die Anpflanzungen künden von den Arbeiten für die BUGA 2007. Der Biermannplatz gehört allerdings nicht zum Förderprogramm der BUGA.
30.12.2006 Tourismus und BUGA 2007
er Tourismus Gera e.V. stellt sich auf Führungen im BUGA-Gelände Gera und Ronneburg ein. In Kooperation mit Busreiseveranstaltern soll hochwertige Leistungsfähigkeit zur Zufriedenheit der Besucher garantiert werden.
03.01.2007 Radsportnachwuchs startet mit BUGA 2007
era, Silbitz und Greiz sind Etappenorte der Ostthüringentour für den Radsportnachwuchs. Die Tour startet am Eröffnungstag der BUGA im April 2007.
06.01.2007 Endspurt zur BUGA
ie letzten Bauarbeiten zur BUGA beginnen. Ramon Miller (Baudezernent) ist von einer Fertigstellung bis zum Beginn der BUGA am 27. April 2007 überzeugt, zumal die finanziellen Mittel für das erste Quartal 2007 gesichert sind.
10.01.2007 Endspurt zur BUGA
ie es sich für gute Gastgeber für die Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg gehört, standen die Baumaßnahmen in Ronneburg kurz vor dem Abschluss. Störende Ruinen und das alte Bahnhofsgebäude waren abgerissen worden und die Außenanlage im Schloss war fertig gestellt. Abgeschlossen war auch der Bau der "Drachenschwanz-Brücke" sowie der Erlebnisturm als neues Wahrzeichen der Stadt.
17.01.2007 Ansichtskarten zur BUGA erschienen
in Mappe mit interessanten Motiven der Stadt Gera erschien. Verschiedene Geraer Fotografen veröffentlichten hiermit gelungene Ansichten für die Bundesgartenschau. Die insgesamt 12 Postkarten wurden von Christine Faber zusammengestellt.
19.01.2007 Ein Sportidol
ie Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin im Weitsprung und BUGA- Botschafterin, Heike Drechsler absolvierte mit Leichtathleten in der Grundschule Rückersdorf ein gemeinsames Training. Anschließend gab die ehemalige Weltklasseathletin noch eine Autogrammstunde für ihre großen und kleinen Fans.
Bilder aus unserer Galerie
1 Bilder gefunden - zur Bildergalerie
20.01.2007 Eine Schmuckidee
er Geraer Goldschmiedemeister Hans-Michael Böttcher lieferte für die Bundesgartenschau eine Schmuckidee. Zwei in sich verschlungene Blätter aus Gold fertigte er als Schmuckstück für die BUGA, zum Tragen am Jackett-Revers.
25.01.2007 Das Kutscherhaus am Hofwiesenpark
as Kleinod "Kutscherhaus" ist ein Überbleibsel einer im Jahr 1890 errichteten Villa, die schon 1974 abgerissen wurde. Da sich der alte Fachwerkbau mitten im Gelände der bevorstehenden Bundesgartenschau befindet und es keine zeitliche Möglichkeit der Sanierung bis zum Beginn der BUGA gibt, wurde über andere Gestaltungsvarianten diskutiert. In Betracht gezogen wurde eine Beplanung mit Werbeflächen für den Zeitraum der BUGA.
Bilder aus unserer Galerie
6 Bilder gefunden - zur Bildergalerie
07.02.2007 Die BUGA auf der Messe in Hamburg
ie BUGA in Gera und Ronneburg gehörte vom 7. Februar bis zum 11. Februar 2007 zu den rund 1.200 Ausstellern der 30. Internationalen Schau für Tourismus und Caravaning der "Reisen Hamburg".
07.02.2007 Sparen beim Baden während der BUGA
as Hofwiesenbad plante, während der Bundesgartenschau, mit Sonderangeboten die Badebesucher anzulocken. Das städtische Sommerbad war in Vorbereitung auf die Gartenschau beseitigt worden.
09.02.2007 Sarah Brightman singt zur BUGA-Eröffnung
it großer Freude konnten die BUGA-Verantwortlichen verkünden, das zur Eröffnungsfeier der BUGA im Geraer Stadion der Freundschaft mit dem Auftritt von Sarah Brightman ein internationaler Höhepunkt erlebbar wird. (Den internationalen Durchbruch hatte die Künstlerin mit dem Titel "Time To say Goodbey", welcher für den Abschlusskampf des Profiboxers Henry Maske im November 1996 diente.)
12.02.2007 Empörung über Geras "Dreckecken"
a es anscheinend einige Zeitgenossen in Gera in der Vergangenheit gegeben hatte, die mit Gleichgültigkeit und schlechten Manieren mit dafür verantwortlich waren, das Teile der Stadt im Müll "versinken", sollten nun Politessen gegen die Verschmutzer vorgehen. Ausgediente Weihnachtsbäume dürften Mitte Februar nicht mehr, als achtlos weggeworfen, in der "Guten Stube Geras", am historischen Markt zu finden sein. Bis zum Beginn der BUGA war noch viel zu tun.
16.02.2007 Kooperationsvertrag mit Railworld
einrich XIII. Prinz Reuß unterstützte den Aufbau der Eisenbahnerlebniswelt "Railworld" in Gera. Railworld hatte sich zum Ziel gesetzt, erste zahlende Gäste zur BUGA zu begrüßen. In einem früheren Lokschuppen sollte der Interessierte in einer "Gläsernen Werkstatt" beobachten können, wie Lokomotiven und Waggons repariert werden.
25.02.2007 Arnheim auf der BUGA
n der Geraer Stadtverwaltung war die Fahne mit dem Stadtwappen der Geraer Partnerstadt Arnheim (Holland) eingegangen. Die Fahne sollte die Besucher der BUGA auf den Partnerschaftsgarten im Veranstaltungsoval des Hofwiesenparks hinweisen.
26.02.2007 Radwandern und BUGA
s stand fest, "Rund um Gera gibt es die am besten ausgebauten Teilstrecken des Radfernweges Thüringer Städtekette" schrieb Sylvia Eigenrauch von der OTZ. Auf Grund dieser Tatsache stellte der Verlag Grünes Herz Illmenau das Buch "Thüringer Städtekette Radwanderwege" in Gera vor. Die 225 Kilometer lange Strecke, rot gekennzeichnet, war auch für die BUGA Besucher die auf ihren Drahteseln die Gartenschau erkunden wollten sehr hilfreich.
26.02.2007 Farbenfrohe Bilder von Blüten und Gärten
nja Wegner, eine von neun Autoren die mit ihren Darstellungen einen Beitrag zur BUGA leisten wollten, zeigte in der Geraer Stadt- und Regionalbibliothek Fotos der Blütenpracht einheimischer Gärten. Die Arbeiten wurden bis zum 20. März 2007 gezeigt.
10.03.2007 Verhüllung statt Sanierung
as ehemalige "Haus der DSF" auf dem Geraer Markt, so wurde geplant, sollte durch den Leipziger Künstler Michael Fischer-Art mindestens für die Zeit der BUGA verhüllt werden. Fischer-Arts "Kunstwerke" sind, wie zum Beispiel seine Arbeit an Plattenbauten in Leipzig, mit bunten comicartigen Motiven gestaltet. Passt das in eine historische Altstadt?
11.03.2007 Vorpremiere für die BUGA
n Ronneburg, Mitausträger der Bundesgartenschau 2007, wurde die Azaleen- und Kamelienschau in der Bogenbinderhalle zum Publikumsmagnet. Über 25.000 Besucher konnten gezählt werden.
12.03.2007 Sperrungen am Hofwiesenpark
n Vorbereitung auf die Bundesgartenschau 2007 wurde an diesem Tag die Straße Hofwiesenpark zwischen Orangerieplatz und Friedericiplatz für sämtlichen Verkehr für die Dauer der BUGA gesperrt.
13.03.2007 Es lebe der Sport
ine Vereinbarung zur Nutzung des Geraer "Stadion der Freundschaft" auch während der laufenden Bundesgartenschau wurde unterzeichnet. Da das Stadion mitten im BUGA- Gelände lag, wurden für die Besucher der Sportveranstaltungen sogenannte Aktionstickets vergeben.
15.03.2007 Das BUGA-Masskottchen Bugalu auf Tour
as BUGA-Masskottchen überreichte in der Geraer Innenstadt die ersten Tickets für die Gartenschau. An 24 Fahrscheinautomaten entlang der Stadtbahnlinie 1 können zur BUGA Tagestickets gezogen werden.
20.03.2007 Die Antikorruptionsbehörde untersucht BUGA
aut einem richterlichen Beschluss zu Folge, wurde bereits am 31. Januar des Jahres eine Durchsuchungsaktion bei der BUGA genehmigt. Sieben Wochen wurde aber damit gewartet. Mit einem Aufgebot von 60 Mann wurden Privatwohnungen und Büros durchsucht. Aus der Gesamtinvestition für die BUGA, seit der Gründung der BUGA GmbH, in Höhe von 105 Millionen Euro meinte die Staatsanwaltschaft 191.000 Euro zu beanstanden, ohne jemanden der persönlichen Bereicherung zu bezichtigen.
20.03.2007 Schließung des BUGA-Info-Punktes
er vom Gera Tourismus e. V. betreute Informationspunkt zwischen Orangerie und dem Hofwiesenbad stand ab diesem Zeitpunkt bis zum Ende der Bundesgartenschau nicht mehr zur Verfügung, da die Standfläche für die BUGA begrünt werden sollte.
20.03.2007 Der BUGA-Kalender
n einer Auflage von erst einmal 10.000 Stück erschien pünktlich vor der Gartenschau ein umfangreicher Kalender mit Informationen zu Veranstaltungen während der BUGA von April bis Oktober. Trotz der hohen Auflage rechnete man aber mit einer Nachauflage. da das Interesse an der Gartenschau gewaltig sein wird.
20.03.2007 Der Bundespräsident sagte sein Kommen zur BUGA zu
er deutsche Bundespräsident Professor Horst Köhler sagte an diesem Tag schriftlich sein Kommen zu Eröffnung der Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg 2007 für den 27. April zu.
21.03.2007 Der 2. Ostereiermarkt im Botanischen Garten
m Frühlingsanfang startete der Botanische Garten als Begleitprojekt der BUGA 2007 die erste große Aktion des Jahres. Der 2. Ostereiermarkt zeigte im historischen Turmhaus eine Ausstellung, an der sich 14 Gestalter beteiligten. Die kleine Schau führte verschiedenste Gestaltungstechniken und- ideen vor. Ostereier in allen Formen und Farben.
23.03.2007 Prost und Mahlzeit während der BUGA
ie berühmte Thüringer Roster soll während der Bundesgartenschau für den Preis von 2 Euro angeboten werden. Der Preis für das Bier war zu diesem Zeitpunkt noch nicht verhandelt aber der Lieferant stand mit der Brauerei aus Köstritz bereits fest. Den Besuchern der BUGA sollen mit Thüringischen Spezialitäten vertraut gemacht werden, in dem 8 verschiedene Gerichte überall angeboten werden. Darunter natürlich die Thüringer Klöße.
23.03.2007 Begleitprojekt gestrichen
er Aussichtsrat der BUGA GmbH hatte beschlossen den "Museums- und Erlebnispark Tautenhain" als Begleitprojekt zu streichen. Vereinsinterne Probleme und die zu erwartende Verzögerung bei der Fertigstellung des Projektes durch einen Investorenwechsel, führten zu diesem Schritt. Somit verblieben noch 10 Begleitprojekte für die Schau erhalten.
26.03.2007 Verschenktes Werbepotenzial der BUGA
it der Nichterwähnung, der Einzigartigkeit der Sanierung der Uranerzbergbau-Landschaft bei Ronneburg durch die Wismut, ging Werbepotenzial verloren. Es wurde nur der Erzbergbau erwähnt, auf dem die Neue Landschaft Ronneburg gebaut wurde. Der Bezug zum BUGA-Werbeflyer ging dadurch verloren. Ohne die Sanierung des Wismut-Gebietes hätte es die Gartenschau nicht gegeben.
26.03.2007 Der Großparkplatz in Untermhaus
n der Untermhäuser Leipnizstraße, auf dem Gelände des ehemaligen Kraftverkehrs, entstand einer der drei Großparkplätze für die BUGA-Besucher. Für 1.000 Fahrzeuge war der 31.500 Quadratmeter große Parkfläche konzipiert worden.
28.03.2007 Unicef auf der BUGA
n diesem Tag der offenen Tür im Geraer Steinweg informierte die Geraer Gruppe der Kinderhilfsorganisation der Vereinten Nationen über ihre Aktivitäten während der BUGA. Dazu gehörte die Radkappen-Aktion, bei der "herrenlose" und handbemalte Radkappen zu Gunsten einer guten Sache verkauft werden sollten.
29.03.2007 Neue Busse in Gera
ie Geraer Verkehrsbetriebe (GVB) stellten vier neue Busse in Betrieb. Dadurch wurde nicht nur das Durchschnittsalter der Busflotte (41 Fahrzeuge) auf 6 Jahre gesenkt und damit auch die Wartungskosten sondern auch dem erhöhten Beförderungsbedarf während der BUGA Rechnung getragen.
30.03.2007 Skulpturen für die BUGA
er Steinbildhauer Andreas Pomp aus Rothausen bei Meiningen stellte die ersten seiner 14 Skulpturen auf dem BUGA-Areal Hofwiesenpark in Gera auf. Die zentnerschweren klassischen und auch modernen Plastiken tragen Namen wie "Schlummerlied", "Trost", "Harmonie" oder auch "Mutterliebe".

Seiten blättern
< zurück weiter > 
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel