Rolle oben
Chronik - Artikel ab dem Jahr 2000
 
S1 (Suchbegriff 1) Suchmethode S2 (Suchbegriff 2)
Artikel pro SeiteArtikel ab JahrArtikelSeiten blättern
1 bis 20 von 20 < zurück weiter >

Ihre Suche nach Arcaden erbrachte folgende Ergebnisse.
Zu Ihrem Suchbegriff wurden 13 Artikel ab dem Jahr 2000 gefunden.

20.08.2002 Die neue Stadtbahnlinie
er erste Spatenstich für die Stadtbahnlinie 1 vor den Gera Arcaden erfolgte an diesem Tag. Die neue Trasse in der zentralen Innstadt sollte bis zum Jahr 2006 gebaut werden. Man hatte für das Projekt eine Investitionshöhe von für rund 70 Millionen Euro eingeplant.
13.12.2006 Weidling Junior in Gera
arsten J.W.Weidling, Entertainer und Sohn des berühmten O.F.Weidling, signierte an diesem Mittwoch in der Thalia-Buchhandlung in den Gera-Arcaden sein Buch "Im Namen des Vatersund des Sohnes (und der heiteren Muse)". O.F.Weidling (02.08.1924-06.01.1985) war einer der wirklich großen Stars der DDR-Unterhaltung und deshalb bei den Machthabern der DDR umstritten.
26.04.2007 Noch ein Tag bis zur Eröffnung
ie BUGA-Königin Simone Hartung, die für die BUGA viele tausend Kilometer in ganz Deutschland zurück gelegt hatte um für die Gartenschau zu werben, begrüßte die ersten Gartenfreunde in Gera einen Tag vor der Eröffnung in den Gera Arcaden.
03.06.2007 Drehorgelsonntag in Gera
n diesem verkaufsoffenen Sonntag, die Geschäfte hatten bis 18.00 Uhr auf, fand in der Geraer Innenstadt der erste Drehorgelsonntag statt. Initiatoren des nostalgischen Events waren die Werbegemeinschaft Gera, die Galeria Kaufhof und die Werbegemeinschaften der Amthorpassage, des Elster-Forums und der Gera-Arcaden. Es waren Drehorgelspieler aus dem gesamten Bundesgebiet angereist.
06.07.2007 Ausstellung in den Arcaden
n den Gera-Arcaden wurden anlässlich der Veranstaltung "Alles Theater" eine Ausstellung organisiert. Gezeigt wurden Bühnendekorationen, Kostüme und zahlreiche Theaterfotos. Außerdem sollte natürlich für die Veranstaltung geworben werden.
14.07.2007 BUGA-Zeichnungen aus Kinderhand
n den Gera-Arcaden wurden mehr als 150 Zeichnungen von Kindern ausgestellt. Gezeigt wurden auf 20 Tafeln ausgewählte Werke aus 6 Malwettbewerben unter dem Titel "Ideen und Träume – Ein Rückblick". Lithographien, Ölbilder, Aquarelle und vieles mehr war zu sehen.
16.11.2007 Die alte Geraer Reithalle kam weg
brisstechnik machte sich an der alten Reithalle in der De Smit Straße zu schaffen. Die Gera Arcaden waren um das ehemals denkmalgeschützte historische Gebäude herum gebaut worden. Nach jahrelangem Verfall wurde es als einsturzgefährdet abgetragen.
27.01.2008 Ein königliches Gewandt in guten Händen
as Kleid der Geraer Buga-Königin Simone Hartung war ersteigert worden. Für 160,01 Euro kam es unter den sprichwörtlichen Hammer. Man hatte sich mehr erhofft, da ja der Erlös einem guten Zweck, "Laufen mit Herz" für an Krebs erkrankte Kinder, zu gute kommen sollte. Ersteigert hatte es Bernd Muchow, der Centermanager der Gera-Arcaden für seine Gattin. Er versprach das Kleid in den Farben Orange und Grün nicht weiter zu verkaufen.
29.07.2008 Eine blonde Lichterfee
ie 21jährige Stefanie Furcht wurde an diesem Nachmittag in den Gera Arcaden zur ersten Geraer Lichterfee gekürt. Die gelernte Goldschmiedin und baldige Medizinstudentin präsentierte sich in diesem Amt bei der 2. Geraer Lichternacht im Hofwiesenpark.
25.10.2009 Origami-Tag in Gera
rigami bezeichnete die japanische Papierfaltkunst, welche schon seit vielen Jahren auch in Europa eine Anhängerschaft gefunden hatte. Es kam beim Origami darauf an, ohne Klebstoff und Schere, die verschiedensten Figuren kunstvoll zu falten, die auch neben dem Erkennungswert einen gewissen Namen hatten. Im Geraer Clubzentrum "Comma" ging an diesem Tag der 1. Mitteldeutsche Origami-Tag zu Ende. Seit Donnerstag hatte 45 Origami-Freunde ihre Kunst schon in den Gera-Arcaden zur Schau gestellt.
09.01.2010 Die Schönsten wurden in Gera gewählt
n diesem Samstag wurde in der "Gera-Arcaden" die Miss Thüringen und der Mister Thüringen gewählt. Etwa 300 Zuschauer hatten das Spektakel in dem bekannten Geraer Einkaufszentrum verfolgt. Die neue Miss Thüringen 2010 hieß Sophia Bertel und kam aus Arnstadt. Der schönste Mann Thüringens war im Jahr 2010 Sebastian Döbrich und zu dieser Zeit in Blankenhain bei Weimar wohnhaft. Die Kandidaten hatten sich der Jury und den Zuschauern in Festkleidung, im Disco-Outfit und in Bademoden präsentiert.
12.03.2010 Für eine bessere Familienpolitik
er Geraer Trägerkreis des Volksbegehrens für eine bessere Familienpolitik organisierte an diesem Samstag vom 10-13 Uhr vor dem Gebäude der Gera-Arcaden einen Informationsstand, um Unterschriften unter anderem für 2000 zusätzliche Erzieherinnen in den verschiedenen Thüringer Kindergärten zu sammeln.
02.09.2010 Edles Porzellan in Gera
n diesen Tagen blickte die Meißner Porzellanmanufaktur auf ihr 300-jähriges Bestehen zurück. Das nahm sie zum Anlass, in Gera vom 2. bis zum 11. September eine spektakuläre Sonderausstellung zu veranstalten. Der Geraer Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm eröffnete die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Gera Arcaden im Beisein von Sascha Hoff von der Porzellanmanufaktur in Meißen und der Geraer Centermanagerin der Gera-Arcaden, Bastienne Taubert an diesem Donnerstag.
28.09.2010 Die ersten neuen Gleise waren verlegt
eit einiger Zeit herrschte auf der Straßenbahnstrecke zwischen den Haltestellen "Zentraler Umsteigeplatz" vor den Gera-Arcaden und der "Leipziger Straße" rege Bautätigkeit, da dort die Gleise erneuert wurden. Nun konnte verkündet werden, dass die ersten neuen Gleise fertig verlegt seien und der Verkehr damit bald wieder reibungslos verlaufen könnte. Auch das anstehende Parkplatzproblem, welches auftauchen konnte wenn auch die stadteinwärts führende Gleisanlage erneuert werde, schien zu dieser Zeit schon formell gelöst zu sein.
08.01.2011 Die Schönsten wurden gekürt
n diesem Samstag wurden in den Gera-Arcaden wieder einmal die Miss der Mister Thüringen gewählt. Unter der Anwesenheit von Nico Schwanz, einst Model of the world und später Sänger, wurde ein Erfurter schönster Thüringer. Die schönste Thüringerin kam aus der Klassikerstadt Weimar.
27.04.2011 Einkaufsmeile Sorge
a hatte man in Gera zu lange, falsch oder zu wenig überlegt, als man die innerstädtischen Einkaufsparadiese schuf. Neben den Gera-Arcaden wurde unterhalb der Sorge ein Ersatz für das längst "verblichene" Biermann-Kaufhaus erschaffen, welches einst auf dem Johannisplatz stand und das deutsche Gründungshaus von Hermann Tietz "Hertie" wurde dafür geräumt und brach gelegt. Jahre hatte man an einem Konzept für das Traditionshaus gefeilt, aber außer der Tatsache, dass das Gebäude immer mehr verfällt, hatte sich reichlich wenig getan. Nun brach man zu neuen Ufern auf. Der Eigentümer hatte sich laut Medienberichten immer noch auf ein Kaufhauskonzept eingeschossen, aber geplant hatte man das alles auf Ku-Damm-Niveau (Kurfürstendamm in Berlin), was für Gera entschieden zu exklusiv war und astronomische Baukosten, jedenfalls für Gera verursachte. Die in Gera zu erzielenden Mieten hätten das Kostenniveau nie amortisiert. Begriffen hatte man nun aber, dass man auf der Sorge keine "Gera-Arcaden Nr 2" eröffnen konnte. Das trug sich in Gera nicht.
01.01.2012 Neuer Eigentümer der Gera-Arcaden
eit Jahresbeginn 2012 war die Management für Immobilien AG (mfi) neuer Eigentümer der Gera-Arcaden. Der Kauf des größten Einkaufszentrums der Stadt wertete die bisherige Betreiberin als Bekenntnis zum Standort Gera. Im Juni 2011 hatte mfi das Einkaufszentrum in der Stadtmitte von der bisherigen Eigentümerin, dem 1999 aufgelegten geschlossenen Immobilienfonds Westfonds 4, schon kaufen wollen. Der Verkauf scheiterte aber noch an der Zustimmung der Mehrheit der Anteilseigner, welchen die Kaufsumme von 105 Millionen Euro zu gering war. Der laufwillige Essener Konzern besserte danach sein Angebot auf 107 Millionen Euro auf und überzeugte die Kritiker. Schließlich stimmten 82,4 Prozent der rund 1600 Anteilseigner dem Verkauf zu. Zudem rechneten die Anteilseigner nun mit der Rückzahlung ihrer Anteile in Raten für die Jahre 2012 und 2013.
06.07.2012 Schwere Unwetter über Gera
n diesem Freitag tobte das zweite schwere Gewitter innerhalb von 48 Stunden über die Stadt Gera und richtete erhebliche Schäden an. Fast in der gesamten Stadt waren die Gullys und die damit verbundene Kanalisation hoffnungslos überbelaststet angesichts der Wassermassen. Die Gera-Arcaden, das große Einkaufszentrum in der Innenstadt, mussten evakuiert werden, weil es komplett überschwemmt war und auch die Sorge war zum reißenden Bach angeschwollen. Besonders schwer erwichte es die Menschen im Ostviertel, wo viele Keller und Geschäfte voll liefen und die Flut Geröllmassen zurück ließ und den Stadtteil Untermhaus, wo das Wasser sogar parkende Fahrzeuge wegschwemmte. An beiden Tagen hatte die Geraer Feuerwehr Großeinsätze, am Donnerstag 125 und am Freitag waren es sogar 130.

28.09.2012 Sanierung Straßenbelag Heinrichstraße
b Anfang Oktober 2012 erneuerte die Firma Strakosa aus Schmölln im Auftrag der Stadt Gera den Straßenbelag in der Heinrichstraße im verkehrsberuhigten Bereich zwischen Kreisverkehr und dem Eingang der Gera Arcaden Richtung Friedericistraße. Die Stadt investierte in die Straßensanierung 35.000 Euro. Dabei wurde das defekte Betonpflaster durch eine Asphaltdecke ersetzt. Die Arbeiten sollten bis Ende Oktober andauern.
14.02.2013 Die Geraer Einwohnerentwicklung
m Dezember 2012 hatte ein Abiturient aus Leverkusen eine schriftliche Arbeit zur Geraer Einwohnerentwicklung nach der Zeit der politischen Wende 1989/90 begonnen. Die Arbeit war so hervorragend verfasst, dass der Inhalt Platz in der Gera-Chronik finden musste. Weiteres zu der sehr lesenswerten Analyse finden Sie in den Zusatzinformationen.

Zusatzinformationen

Seiten blättern
< zurück weiter > 
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel